BIOGRAFIE

Manuel Jiménez Pacheco

ist in Toledo geboren. In jungen Jahren hat er mit seinen ersten Zeichnungen begonnen und erste Erfahrungen mit Ölgemälden gesammelt. Das Kopieren von grossen Künstlern wie Picasso hatte einen wesentlichen Einfluss auf seine Art das Leben und die Dinge in seiner Umwelt zu sehen. Manuel Jimenez Pacheco hat an verschiedenen kollektiven Ausstellungen teilgenommen und hat bei gemeinschaftlichen Wandmalereien mitgewirkt. Auf diese Weise hat er autodidaktisch von allem etwas gelernt und sich somit weiterentwickelt.

Mit den Jahren ist er nach Granada übersiedelt wo er an der Kunst- und Gewerbehochschule unter dem Meister Julio Espadafor die Gravierkunst erlernte. Anschliessend bleibt er 2 Jahre an der Kunstakademie. 

Es beginnt eine neue Entwicklung der bildenden Kunst auf neuen Gebieten, die Gemälde wechseln auf Acrylmalerei, Collage und Skulpturen unterschiedlicher Materialien, wie z.B. Ton, Metall, Holz, Metakryllat und wiederverwertete Materialen "recycle Kunst"

Der Künstler ist der Überzeugung, dass die Materialien nicht der ausschlaggebende Punkt ist um etwas darzustellen, viel mehr ist die bildende Kunst offen für die Vorstellungskraft des Betrachters um sich in die Arbeit hineinzuversetzen und sie zu erleben. Die Kunst ist ein Kommunikationsmittel und kein Dekorationsartikel.